Spezielle Infektions-Diagnostik, Schwangerschaftsdiabetes

Die spezielle Infektions-Diagnostik bzw. die Kontrolle der Immunität betrifft Infektionen, die dem Feten oder Neugeborenen gefährlich werden können. Verursacht werden die Infektionen durch Rötelviren, Masernviren, Mumpsviren, Toxoplasmen, Varizellen (Windpocken), Parvovirus (Ringelröteln), Cytomegalievirus, Herpesviren, hämolysierende Streptokokken der Gruppe B etc.

Seit April 2012 ist das Diabetesscreening im 2. Trimester der Schwangerschaft offizieller Bestandteil der Mutterschaftsvorsorge und wird somit von den Krankenkassen übernommen.

Weitere Informationen beim Robert Koch Institut unter www.rki.de